Transport: Sinkende CO2-Emissionen pro Kilometer

Der Transport in der Schweiz hat seine CO2-Emissionen in den letzten Jahren fortlaufend minimiert. Mit weniger Emissionen und Umweltbelastungen wird heute mehr transportiert. Zurückzuführen ist diese erfreuliche Entwicklung auf den gestiegenen Anteil an Biotreibstoffen sowie die Entwicklungen bei den Nutzfahrzeugen und in der Logistik.

Text/Foto: transport-CH

47,2 Millionen Äquivalente hat der Ausstoss am Treibhausgas CO2- 2017 in der Schweiz betragen. Das war rund eine Million Tonnen weniger als 2016, wie das Bundesamt für Umwelt (Bafu) in seinem Bericht zum CO2-Ausstoss in der Schweiz mitgeteilt hat (15. April 2019).

Hauptgrund für diese positive Entwicklung war, dass Gebäude und Industrie weniger fossile Brennstoffe benötigt haben. Aber auch beim Strassenverkehr war 2017 gegenüber 2016 eine Abnahme festzustellen: Die 15 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente aus dem Strassenverkehr sind zwar noch ein Prozent mehr als der Ausstoss von 1990. Dennoch ging der Ausstoss gegenüber 2016 um 2 Prozent zurück.

Die Abnahme ist gemäss Bundesamt für Umwelt (Bafu) etwa je hälftig auf die weitere Verminderung des Tanktourismus und den Zuwachs an Biotreibstoffen zurückzuführen. «Die Beimischung von Biotreibstoffen hat in den letzten Jahren markant zugenommen und erreichte 2017 einen Anteil von deutlich über 2 Prozent.»

Diese Entwicklung ist erfreulich, zumal gerade bei den Nutzfahrzeugen effizientere Fahrzeuge und neue Logistikkonzepte zu sinkenden CO2-Emissionen pro Kilometer geführt haben. Diese Emissionseinsparungen werden – in der Amtssprache der Umweltbehörden – «jedoch grösstenteils durch die Zunahme der zurückgelegten Kilometer wieder ausgeglichen.» Oder anders formuliert: Mit weniger Emissionen und Umweltbelastungen wird heute mehr transportiert!

Fazit: Insgesamt zeigen die Nutzung von Biotreibstoff sowie die Abgasvorschriften und die damit zusammenhängenden Fortschritte bei den Nutzfahrzeugen einen positiven Effekt. Und: 48 Prozent der CO2-Emissionen aus der Mobilität stammen überdies vom Flugverkehr.