Neues Portal für die CNG-Mobilität

Um das Wissensdefizit zur CNG-Mobilität zu beheben, hat die Schweizer Gasbranche ein neues Portal ins Leben gerufen. Auf www.cng-mobility.ch soll aktiv und sachlich über die CNG-Mobilität informiert werden.

Text: transport-CH / Foto: www.cng-mobility.ch

Die Klimadebatte ist eine der prägendsten Debatten aktuell. Sie wird sich zweifellos auch auf die Entwicklung der Transport- und Logistikbranche auswirken. Denn auch Nutzfahrzeuge und die Antriebstechnologien stehen im Fokus der Diskussionen. Alternative Antriebe stossen deshalb nicht nur bei den Automobilisten auf ein wachsendes Interesse, sondern vor allem (und gerade auch) bei der Nutzfahrzeugbranche. Dies zeigen verschiedene Projekte von Schweizer Transportunternehmen und derer Kunden.

Schweizer Gasbranche wird aktiv

Die Regionalgesellschaften der Schweizer Gasbranche wollen ihren Beitrag leisten: Ein mit Compressed Natural Gas (CNG), also Erdgas, betriebenes Fahrzeug stösst im Schnitt 20 Prozent weniger CO2 aus als ein mit Benzin oder Diesel angetriebenes Fahrzeug. Und mit Biogas ist man sogar nahezu CO2-neutral unterwegs.

Dennoch ist das Wissensdefizit über die CNG-Mobilität aktuell noch relativ gross. Ein neues Portal soll diese Lücke jetzt kontinuierlich schliessen. Unter www.cng-mobility.ch sollen Interessierte grundlegende Informationen zur CNG-Mobilität finden. «Das Ziel des Portals ist es, aktiv und sachlich über die CNG-Mobilität zu informieren und ihr damit jenen Stellenwert zu verleihen, den sie verdient», so Georg Gasser, der das Portal mit seinem Team der Viva AG für Kommunikation zusammen betreut.

Verantwortlich für das Portal sind die CNG-Mobilitätskoordinatoren der Schweizer Gasbranche in enger Zusammenarbeit mit den Content-Spezialisten der Viva AG für Kommunikation. Diese zeichnet seit einiger Zeit auch verantwortlich für die umfassende Kommunikation des AGVS, dem Patronatspartner der transport-CH.