Mercedes-Benz stellt dritte Sprinter-Generation vor

Mercedes-Benz wird an der transport-CH auch im Lieferwagen-Bereich mit einer Premiere vor Ort sein: Dem Publikum in Bern soll vom 14.11. bis 17.11.2019 die dritte Generation des Mercedes-Benz Sprinter präsentiert werden.

Text: transport-CH / Foto: zVg

 Für die Schweiz ist es eine Premiere. Und doch ist man geneigt zu sagen, dass Mercedes-Benz an der transport-CH vom 14.11. bis 17.11.2019 dem Publikum im Lieferwagen-Bereich eher eine bewährte Legende als ein unbekanntes Produkt präsentieren wird. Der deutsche Fahrzeugbauer wartet mit der dritten Generation seines Sprinters auf.

Nebst bewährten Tugenden, die den seit 1995 im Einsatz erprobten Mercedes-Benz Sprinter zu einer Legende gemacht haben, wartet die dritte Generation aber durchaus auch mit Neuerungen auf: eine neue Dimension von Vernetzung (acht Pakete mit neuen Vernetzungsdiensten erleichtern das Fuhrparkmanagement deutlich) und mehr Vielfalt (der Frontantrieb erweitert das Angebot, Detail-Optimierungen mit grosser Wirkung auf den Arbeitsplatz im Fahrerhaus) sorgen dafür, dass man effektiv von einer Premiere sprechen kann.

Auch als eSprinter erhältlich

Mehr noch: Mercedes-Benz kommt der Nachfrage am Markt nach Elektromobilität mit der dritten Generation des Sprinters ebenfalls nach. Noch dieses Jahr kommt der neue eSprinter auf den Markt. «Er ist Teil der Strategie von Mercedes-Benz Vans zur Elektrifizierung der gewerblichen Transporterflotte», skizziert Dirk Beneditz, der als Head of Marketing Operations Vans den Auftritt an der transport-CH im Lieferwagenbereich koordiniert.

Insgesamt besticht die dritte Sprinter-Generation «durch progressives Design sowie Komfort- und Sicherheits-Features auf PKW-Niveau.» Gleichzeitig, so Beneditz weiter, «bietet sie dank gesenkter Gesamtbetriebskosten sowie kundenorientierter Detaillösungen maximale Wirtschaftlichkeit.»

Die neuen vernetzten Dienste von Mercedes PRO connect bilden dabei zusammen mit dem ebenfalls völlig neuen MBUX Multimediasystemen (Mercedes-Benz User Experience) die perfekte Basis für sämtliche Logistik- und Transportanforderungen. Mercedes PRO connect verbindet den Fuhrparkmanager mit allen Fahrzeugen und Fahrern seiner Flotte. Damit können online Aufträge gesteuert und Fahrzeuginformationen wie Standort, Kraftstoffvorrat oder Wartungsintervalle nahezu in Echtzeit abgefragt werden.

Gesteigerte Varianten-Vielfalt

Für die Besucher der transport-CH besonders interessant dürfte zudem sein, dass der vorgestellte Mercedes-Benz Sprinter in den verschiedensten Variationen erhältlich ist: Ob als Kastenwagen, Tourer, Pritschenwagen, Fahrgestelle, Bus oder Triebkopf als Aufbauart, drei Antriebskonzepte, Kabinengestaltung, Aufbaulängen, Tonnagen, Laderaumhöhen und Ausstattungsdetails: «Allein aus diesen Parametern», so Dirk Beneditz, «ergibt sich eine nochmals gesteigerte Variantenvielfalt des Sprinter.»