Hyundai bringt 2020 den H2 Xcient

Hyundai bereitet für 2020 die Lieferung der ersten 50 Wasserstoff-Elektro-Nutzfahrzeuge für die Schweiz vor. Bis 2025 ist die Produktion von insgesamt 1‘600 schweren Nutzfahrzeugen geplant, die grösstenteils für den Schweizer Markt vorgesehen sind.

Text: transport-CH / Foto: zVg

Lange war gerätselt worden, wann Hyundai das erste H2-Elektro-Nutzfahrzeug tatsächlich bringen wird. Jetzt hat man die Katze aus dem Sack gelassen:

Hyundai enthüllt jetzt nämlich weitere Details zu seinem Brennstoffzellen-Lkw H2 Xcient. Er wurde gemäss den europäischen Vorschriften entwickelt und verfügt über ein neues 190-kW-WasserstoffBrennstoffzellensystem mit zwei parallel geschalteten 95-kW-Brennstoffzellenstacks. Seine sieben Wasserstofftanks sorgen mit einer Speicherkapazität von 35 Kilogramm Wasserstoff für eine Reichweite von mehr als 400 Kilometer.

Flotte innovativer Brennstoffzellen-Lkw für die Schweiz

Mit der Flotte innovativer Brennstoffzellen-Lkw für die Schweiz stellt Hyundai gemäss eigenen Angaben «seine führende Position im Bereich der umweltfreundlichen Nutzfahrzeuge unter Beweis.»

Das Unternehmen wird seine H2 Xcient in einem speziell entwickelten Wasserstoff-Ökosystem mit der notwendigen Infrastruktur den Mitgliedern des Fördervereins H2 Mobilität Schweiz sowie anderen Transport- und Logistikunternehmen anbieten, die die Wasserstoffmobilität in der Schweiz vorantreiben.

In der Schweizer Transport- und Logistik-Branche Fuss fassen

«Die weltweit führende Position von Hyundai in der Wasserstoff-Technologie und die enorme Nachfrage nach umweltfreundlichen Brennstoffzellen-Elektro-Lkw», so das Unternehmen weiter, ermögliche es Hyundai, in der Schweizer Transport- und Logistik-Branche Fuss zu fassen.

Mehr noch: Von der Schweiz als Testmarkt aus will das Unternehmen anschliessend offensichtlich die Welt mit seiner Technologie erobern. Man erwartet, dass die europaweite und globale Nachfrage nach umweltfreundlichen Nutzfahrzeugen zunimmt, um die immer strengeren Bestimmungen und Abgasvorschriften einzuhalten und einen realen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen auf der Strasse zu leisten.

Umweltfreundliche Produktion von Wasserstoff

Um die Produktion von Wasserstoff und die Versorgung mit CO2-freiem Treibstoff sicherzustellen, haben die Hyundai Hydrogen Mobility (HHM) und Hydrospider eine strategische Partnerschaft geschlossen. HHM ist ein Joint Venture zwischen der Hyundai Motor Company und dem Schweizer Wasserstoffspezialisten H2 Energy. Hydrospider ist wiederum ein Joint Venture von H2 Energy, dem Schweizer Energieversorger Alpiq und der Linde Group, dem weltweiten Marktführer für Industrie-, Prozess- und Spezialgase.

Den für den Betrieb der Brennstoffzellen benötigten grünen Wasserstoff produziert Hydrospider ab Ende 2019 in einer neuen 2-MW-Elektrolyseanlage, die den elektrischen Strom aus dem Wasserkraftwerk Gösgen von Alpiq bezieht. Das Kraftwerk selbst erzeugt bereits seit über 100 Jahren CO2-freien Strom.

«Die Partnerschaft zwischen Hyundai Hydrogen Mobility und Hydrospider ermöglicht es Hyundai, seine Brennstoffzellen-Lkw in einem speziell entwickelten Ökosystem anzubieten», sagt In Cheol Lee, Executive Vice President und Leiter der Nutzfahrzeugsparte von Hyundai Motor. «Wir glauben, dass das von uns gemeinsam entwickelte Geschäftsmodell sowohl die wirtschaftliche als auch die ökologische Rentabilität für die Mobilität mit Brennstoffzellen-Lkw belegt. Hyundai Motor beweist damit einmal mehr sein Engagement für Innovation und Umwelt.»