Drei «Futuricum» für Holcim

Der Branchentreffpunkt transport-CH ist auch eine Verkaufsmesse: Die Holcim (Schweiz) AG hat bei der Designwerk Products AG drei vollelektrische Futuricum Concret 40 E beschafft. «Es sind die die ersten vollelektrischen 5-Achs-Beton-Mischer auf dem Markt», kann Bernhard Kunz, Leiter Vertrieb Futuricum zufrieden feststellen.

Text/Foto: transport-CH

Holcim setzte «ganz bewusst auf Elektro»: Zum einen leistet man damit einen Beitrag zur CO2-Reduktion. Zum anderen sollen in urbanen Gebieten Emissionen abgebaut werden. Die drei Fahrzeuge werden jetzt produziert. Die Auslieferung soll gemäss Bernhard Kunz im Spätsommer 2020 erfolgen. Und: «Folgeprojekte sind bereits in der Pipeline.»

Futuricum – eine elektrisierende Marke für elektrische Nutzfahrzeuge

 Futuricum ist eine Handelsmarke der Designwerk Products AG für elektrische Nutzfahrzeuge. Die Marke entspringt einem Leuchtturmprojekt der Muttergesellschaft Designwerk Technologies GmbH, welches die Entwicklung und den Bau wirtschaftlichen und ökologischen 26-Tonnen-E-LKW bezweckte.

Die Entwicklungsresultate, erzielt dank Unterstützung des Bundesamts für Energie (BFE) sowie von Industrie- und Hochschulpartnern, und bestehendes Know-how, fliessen dabei in die Designwerk Products AG ein. Diese stellt die Serienproduktion der Fahrzeuge sicher. Die Kernkompetenzen der Unternehmung erlauben zudem die Elektrifizierung verschiedenster Fahrzeugaufbauten sowie Umrüstungen. Damit bietet Futuricum individuelle Lösungen in den Bereichen der Recycling-Logistik, Verteillogistik, Intralogistik, Baulogistik, Landwirtschafts- und Forstlogistik sowie von anderen Transporten.

Die Marke Futuricum ist eine Hommage an die einstigen Zürcher Fahrzeugbaupioniere von Turicum. Damit einher gehen ein Zukunftsversprechen und das Bekenntnis zum Schweizer Industriestandort. Davon zeugt auch der geschichtsträchtige Winterthurer Firmenstandort auf dem ehemaligen Peter-Areal.