Der 8. Schweizer Nutzfahrzeugsalon transport-CH kann schon vor Beginn einen ersten Rekord vermelden: Für die Leitmesse der Nutzfahrzeugbranche, die vom 12. bis 15. November 2015 in der BERNEXPO stattfindet, haben sich 222 Aussteller angemeldet. «Damit sind wir nochmals gewachsen und bis auf den letzten Platz ausgebucht», hält Jean-Daniel Goetschi, CEO der Organisatorin Expotrans AG, zufrieden fest. «Vor der dritten Durchführung am Messestandort Bern dürfen wir zufrieden feststellen, dass sich die transport-CH etabliert hat und akzeptiert wird.»

Von Nutzfahrzeugspezialisten für Nutzfahrzeugspezialisten

Den Ausstellerrekord führen die Organisatoren auf verschiedene Faktoren zurück: «Einerseits ist die Messe, die sich in den letzten Jahren unbestritten zur Leitmesse der Nutzfahrzeugbranche entwickelt hat, ideal im November platziert.» Viele Besucher der publikumsträchtigen Fachmesse würden im November bereits über Budgets fürs kommende Jahr verfügen, so Goetschi. Das hätten auch die Aussteller gemerkt. Zudem biete die transport-CH den Ausstellern «nebst einwandfreiem Service ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis.»

Andererseits ist das Team um CEO Jean-Daniel Goetschi und OK-Präsident Dominique Kolly seinem wichtigsten Grundsatz treu geblieben: «Die transport-CH ist ein Salon für Nutzfahrzeugspezialisten organisiert von Nutzfahrzeugspezialisten.» Die Verbände auto-schweiz, AGVS, swiss automotive aftermarket SAA, Les Routiers Suisses, ASTAG, VSCI und die Vereinigung Schweizer Transport-Disponenten VSTD haben denn auch dieses Mal wieder das Patronat übernommen.

Entsprechend ihrem Grundsatz haben die Organisatoren auch für die transport-CH vom 12. bis 15. November 2015 zahlreiche Attraktionen für die Besucher auf die Beine gestellt. So werden in Bern «effektive Neuheiten zu sehen sein, wie alternative Antriebskonzepte bei schweren Nutzfahrzeugen», betont Jean-Daniel Goetschi.

Und auch thematisch habe man die Anliegen der Nutzfahrzeugbranche aufgenommen: Neben themenbezogenen Veranstaltungen zu aktuellen Herausforderungen werde man in enger Zusammenarbeit mit den Partnern aus den Branchenverbänden «das Thema Nachwuchsförderung in den Mittelpunkt stellen.»

Gastronomiekonzept erweitert

Auf Wunsch der Besucher und Aussteller bleibt der Gastronomieteil der transport-CH an den Abenden über das Ausstellungsende hinaus bis 22.30 Uhr offen. So bietet sich allen die Möglichkeit, sich im hierfür geschaffenen Teil (Eingangshalle) zu treffen. Sei dies im «Chalet Fribourgeois» bei einem gemütlichen Fondue, beim «Bully-Grill» oder in der neu gestalteten Aussteller-Bar. Gästen und Besuchern steht zudem auch Henris Restaurant & Lounge offen.

«Jugend und Zukunft» im Zentrum der Eröffnungsfeier

Den Auftakt zum 8. Schweizer Nutzfahrzeugsalon transport-CH bildet traditionsgemäss die Eröffnungsfeier am Donnerstag. Hierbei werden getreu dem Motto «Jugend und Zukunft» junge Berufsleute im Zentrum stehen. Die verschiedenen Partnerorganisationen werden in Interviews zu Wort kommen. Moderiert wird der Anlass von Daniel Lüthi (TeleBIElingue) und Monika Erb (Model und Moderatorin).